Ratgeber

Aufstellpool im Garten sauber halten

Wenn Sie einen Pool im Garten haben, wissen Sie, dass er ständig gewartet werden muss, damit Sie weiterhin schönes, klares und sicheres Wasser genießen können. Wie wichtig es ist, den Pool sauber zu halten, wird jedoch oft unterschätzt, und es gibt viel zu tun, um einen Pool  in Topform zu halten.

Um Ihnen diese Aufgabe vielleicht ein wenig zu erleichtern, haben wir sieben Tipps für Sie zusammengestellt. Von Tipps zum pH-Wert bis hin zur automatischen Reinigung. Allerdings sind nicht alle Tipps auf kleiner Pool anzuwenden, denn große Schwimmbecken erfordern ein etwas anderes System als kleinere Schwimmbecken.

pH-Wert in Pool im Garten

Der pH-Wert ist ein Maß für den Säuregrad des Schwimmwassers. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der pH-Wert, desto besser ist die Desinfektion Ihres Schwimmbeckens, aber der Wert muss auch für Ihre Haut gesund bleiben. Der ideale pH-Wert des Schwimmwassers liegt zwischen 7,2 und 7,6. Bei einem Wert von 7,0 ist das Wasser neutral, bei einem höheren Wert ist das Wasser basisch und bei einem niedrigeren Wert sauer.

Der pH-Wert Ihres Schwimmbeckens lässt sich mit Hilfe von Teststreifen relativ leicht überprüfen. Die Farben auf einem solchen Streifen zeigen an, ob die Werte richtig sind oder nicht. Wenn Sie sehen, dass der pH-Wert zu hoch ist, bedeutet dies, dass Algenbildung und Kalkablagerungen auftreten können. Außerdem ist ein hoher pH-Wert ungesund für Augen und Haut. Sie müssen dann pH-Minus hinzufügen, um den pH-Wert zu senken. E

in zu niedriger pH-Wert ist schlecht für Ihre Gesundheit und Ihre Haut. Sie können zum Beispiel unter Reizungen der Augen und Schleimhäute leiden. Um das Gleichgewicht zu senken, können Sie dem Wasser pH-plus hinzufügen. Ein korrekter pH-Wert ist sehr wichtig und kann verschiedenen Problemen vorbeugen. Deshalb sollten Sie Ihr Schwimmbad regelmäßig mit Hilfe von Teststreifen überprüfen und die Hinweise lesen, die den pH-Wert-Erhöhern und -Senkern beiliegen.

Pool im Garten und der Standort

Wie bestimmen Sie genau, wo Sie Ihr Schwimmbecken aufstellen sollen? Ist es, weil genügend Platz vorhanden ist, oder nur, weil das Schwimmbad schon immer dort stand? Der von Ihnen gewählte Standort ist auch für die Reinigung Ihres Schwimmbeckens wichtig. Stellen Sie Ihr Schwimmbecken zum Beispiel nicht unter oder in der Nähe eines großen Baumes auf. Alles, was von den Bäumen herunterfällt, landet in Ihrem Schwimmbecken. Versuchen Sie also, das Schwimmbecken in einer möglichst “freien” Umgebung aufzustellen, in der es oft mehr Sonne gibt, was das Schwimmen angenehmer macht. Denken Sie auch eine Poolabdeckung, damit sich das Wasser nicht so schnell abkühlt.

Bei Nichtgebrauch

Der wichtigste Tipp, den wir Ihnen geben können, ist, Ihr Schwimmbecken abzudecken, wenn Sie es nicht benutzen. Auf diese Weise können Sie viele Probleme vermeiden, da kein Schmutz wie Blätter und Insekten ins Wasser gelangen. Außerdem schützen Sie mit einer Abdeckung das Poolmaterial.

Nur Leitungswasser zum Befüllen des Pools verwenden

Es ist immer am sichersten, Leitungswasser zum Befüllen Ihres Schwimmbeckens (gilt auch für aufblasbare Pools) zu verwenden. Brunnenwasser oder Grundwasser kann Mineralien oder andere Stoffe enthalten. Wenn diese anderen Stoffe oder Mineralien mit Chlor in Berührung kommen, können sie sich mit dem Wasser vermischen und es verfärben.

Vorsichtig mit Chlor beim Pool im Garten

Um Ihren Pool klar und sauber zu halten, sind Chlortabletten oft unverzichtbar. Sie sollten sie jedoch mit Bedacht einsetzen und die Gebrauchsanweisung genau beachten. Zu viel Chlor kann Ihre Gesundheit schädigen.

Bei der Zugabe von Chlor müssen Sie immer sorgfältig messen, um einen ausreichenden Chlorgehalt zu erreichen. Der normale Chlorwert liegt zwischen 1 und 2 ppm / Liter. Wenn sich Algen im Schwimmbad befinden, kann der Chlorgehalt auf 3 ppm / Liter erhöht werden. Dieser Wert kann auch mit Teststreifen gemessen werden.

Ein Übermaß an Chlor kann beim Pool im Garten kontraproduktiv sein. Gebundenes Chlor ist Chlor, das verbraucht wurde. Es ist zwar noch im Wasser vorhanden, steht aber nicht mehr zur Desinfektion zur Verfügung. Dieses Chlor riecht und reizt die Augen und Schleimhäute. Seien Sie also vorsichtig mit Chlor, eine zu hohe Konzentration kann unangenehme Folgen haben. Halten Sie sich daher immer an die Richtlinien, die den Chlorprodukten beiliegen.

Reinigung

Ob Sie sich für eine automatische Reinigung entscheiden, hängt weitgehend von der Größe Ihres Schwimmbeckens und der Intensität seiner Nutzung ab. Bei kleineren Schwimmbecken ist eine Schwimmbadpumpe eigentlich nicht notwendig. Sie können es oft selbst effizienter reinigen. Ein Poolsauger Akku ist eine ideale Ergänzung.

Eine Schwimmbadpumpe wird oft erst, wenn Sie einen Pool kaufen, ab einem Durchmesser von 183 Zentimetern relevant. Einige Schwimmbäder enthalten einen Kartuschenfilter oder eine Sandfilterpumpe. Die Reinigungsmethode dieser Pumpen ist unterschiedlich. Eine Kartuschenfilterpumpe enthält einen Papierfilter, den Sie alle 1-2 Wochen wechseln müssen. Eine Sandfilterpumpe filtert durch Sand oder Glaskörner Schmutz in der Größe eines Sandkorns aus dem Wasser. Bevor Sie eine Schwimmbadpumpe kaufen, sollten Sie auf den Durchmesser des Schlauchs und des Anschlusses achten.

Algen im Pool?

Abgestorbene Algen bleiben oft im Schwimmbecken zurück. Sie sind zu klein für den Filter und sinken oft auf den Boden, so dass sie an der Oberfläche nicht mehr leicht zu entfernen sind. Um dieses Problem zu lösen, können Sie ein Flockungsmittel verwenden. Dieses Mittel bindet alle losen Partikel zu einer größeren Masse zusammen, so dass sie gefiltert oder auf andere Weise leichter entfernt werden können.

Quelle: Handwerkerrat.de

Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert